Grundtechniken mit Pitt Charcoal

Natürliche Zeichenkohle ist das älteste Skizzen- und Zeichenmaterial auf der Welt. Es ist der graubläuliche Farbton, der sich weich auf das Papier legt, sich leicht verreiben und verwischen lässt, leicht korrigierbar und immer wieder übermalbar ist. Viele der Kunststudenten lernen ihre Skizzen auch auf Leinwand erst einmal in natürlicher Holzkohle zu machen, bevor sie das Bild weiter ausarbeiten. Faber-Castell hat diesem klassischen Zeichenmaterial noch zwei weitere Produktentwicklungen hinzugefügt: Die Reißkohle und die Reißkohlestifte. Zermahlene natürliche Kohle wird mit schwarzem Pigment angereichert und mit Ton wieder zu einer Kreide zusammengepresst. Der Farbton ist wesentlich schwärzer. In 5 Härtegraden erhältlich.

Die gepresste Zeichenkohle und die Reißkohlen sind in Stift- und Kreidenform ein bewährtes traditionelles Künstlermaterial. Ebenso die natürliche Zeichenkohle. Alle Kohle-Artikel aus dem Art & Graphic Sortiment sind hoch lichtbeständig.

Gepresste Reißkohle und Zeichenkohle

Reißkohle ist mit zusätzlichen Pigmenten angereicherte Kohle, die mit Ton zu unterschiedlich harten Kreiden gepresst wird. Der Farbauftrag ist tief schwarz und lässt sich mit dem Finger zu einer gleichmäßigen intensiven Farbfläche verwischen. Reißkohle ist ideal für größere Flächen, da sie etwas weicher ist. Zeichenkohle ist etwas härter und damit gut für Konturen und zeichnerische Elemente.

Vermalen mit dem Pinsel

Aufgrund der hohen Pigmentierung kann die gepresste Reißkohle mit Paraffinöl (Salat- oder Babyöl) und einem Borstenpinsel zu intensiven Farbflächen vermalt werden.

Verläufe

Die Farbintensität der Reißkohle ist sehr hoch. Bei Farbverläufen kommt ihre Kontrastvielfalt vom tiefen Schwarz bis zum hellen Grauton voll zur Geltung.

Natürliche Zeichenkohle

Die natürliche Zeichenkohle wird unter Ausschluß von Sauerstoff aus Weidenstäbchen verkohlt. Der Farbabstrich lässt sich sehr leicht mit dem Finger zu einer grauen Fläche verwischen.

Korrektur

Die natürliche Zeichenkohle gibt es in verschiedenen Durchmessern. Die Farbabgabe und der Charakter der Kohlestäbchen ist konstant gleich. Sie lässt sich sehr leicht korrigieren. Die Zeichnungen sollten zum Aufbewahren fixiert werden.

Verläufe

Die Farbintensität der natürlichen Zeichenkohle ist sehr begrenzt. Bei feinsten Farbverläufen kommt ihr zarter graubläulicher Farbcharakter sehr schön zum Ausdruck.

Fixieren

Kohlezeichnungen verwischen sehr leicht und sollten daher fixiert werden.